Eine Stunde Vögel zählen

Von 6. bis 8. Jänner findet bereits zum 14ten Mal die „Stunde der Wintervögel“ statt. Die Vogelzählung der Vogelschutzorganisation BirdLife ist die größte Mitmachaktion Österreichs und ein wichtiger Beitrag zur Vogelforschung in bewohnten Gebieten. Mitmachen können wir alle. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich.

2022 war in Österreich das drittwärmste Jahr seit 1765 und entsprechend überdurchschnittlich warm geht es auch im Neuen Jahr weiter. Laut der BirdLife-Experten könnten sich durch diese europaweit überdurchschnittlich warmen Temperaturen weniger Vögel im Siedlungsraum aufhalten, weil sie außerhalb der Siedlungsräume reichlich natürliche Nahrung finden. Welche Vögel betrifft das gegebenenfalls besonders und welche werden, wenn auch in geringeren Zahlen, aus dem Norden zu uns gekommen? „Es bleibt spannend! Und jede Meldung zählt,“, betont Gábor Wichmann, Geschäftsführer von BirdLife Österreich, „auch wenn Sie nur wenige oder keine Vögel innerhalb der Zählstunde sehen! Je mehr Vogelfreunde mitmachen und je mehr Beobachtungen an uns weitergegeben werden, desto aussagekräftiger werden die Ergebnisse und desto besser kann sich unsere Organisation für die heimischen Vögel stark machen!“ Und so geht’s:

Schritt 1: Informieren

Bei der „Stunde der Wintervögel“ können alle mitmachen, Vorwissen ist keines erforderlich. Mithilfe eines Teilnahmefolders – in dem die häufigsten Siedlungsvögel abgebildet sind – kannst du deine beobachteten Vögel ganz einfach bestimmen. Seit 2011 sind mithilfe der Bevölkerung insgesamt 128.082 Meldungen von 3.324.458 Wintervögeln bei BirdLife Österreich eingegangen. Den Teilnahmefolder gibt es auf der Seite von BirdLife.

Schritt 2: Vögel zählen

Die „Stunde der Wintervögel“ findet vom 6. bis 8. Jänner statt. Such dir einen Platz, von dem aus du gute Sicht hast: im eigenen Garten, am Balkon, vom Fenster aus oder im Park. Auch wer innerhalb Österreichs auf Urlaub ist, kann teilnehmen. Beobachte dann zu einer selbst gewählten Uhrzeit eine Stunde lang und notiere dabei von jeder Vogelart die höchste Anzahl, die du in diesem Zeitraum gleichzeitig siehst. Das vermeidet Doppelzählungen. Auch wenn du gar keinen Vogel siehst, ist diese Rückmeldung an die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich sehr wertvoll.

Schritt 3: Beobachtung melden

Nutze für deine Meldung entweder den Meldebogen, den du im „Stunde der Wintervögel“-Teilnahmefolder findest, oder gib dein Zählergebnis auf der Meldeplattform unter birdlife.at online ein. Die online-Meldeplattform für dein Zählergebnis ist von 6. bis 16. Jänner 2023 freigeschaltet.

Über die/den Autor:In

Ähnliche Artikel

Up-to-date bleiben

38FollowerFolgen
108FollowerFolgen
97AbonnentenAbonnieren

Neueste Beiträge